Allergie

Derzeit leidet jeder 4. Österreicher an einer respiratorischen Allergie (=allergische Erkrankung der Atemwege). Eine Allergie ist eine Überreaktion des Immunsystems auf an sich harmlose Stoffe wie z.B. Gräserpollen oder Tierepithelien.Derzeit leidet jeder 4. Österreicher an einer respiratorischen Allergie (=allergische Erkrankung der Atemwege). Eine Allergie ist eine Überreaktion des Immunsystems auf an sich harmlose Stoffe wie z.B. Gräserpollen oder Tierepithelien.
Daraus resultieren Krankheitssymptome wie:

Langanhaltende allergische Entzündungsreaktionen führen sogar zum „Schleimhaut Re-modelling“, einer irreversiblen Veränderung zur funktionslosen, ausgedünnten Schleimhaut. Um eine Allergie behandeln bzw. die krankheitsauslösenden Allergene meiden zu können, muss der allergieauslösende Stoff vorerst ausfindig gemacht werden!

Die standardmässige Austestung wird durch den PRICK-Test (Hautreizungstest mit Allergenlösungen) und die Bestimmung von spezifischen IgE-Immunglobulinen (Antikörpern) aus dem Blutserum, im Rahmen einer Blutabnahme durchgeführt. Dies kann in meiner Ordination nach Voranmeldung und im infektfreien Zustand jederzeit durchgeführt werden. Nur in seltenen Fällen sind ergänzende Untersuchungen in einem Spezialambulatorium (wie Provokationen oder Nachweis sehr seltener Allergene) notwendig.

Wird eine Allergie nachgewiesen und besteht auch eine Allergiesymptomatik, wird von mir neben der immer zu empfehlenden Allergenvermeidung auch eine Behandlung nahegelegt. Nebst der medikamentösen Therapie des Beschwerdekomplexes steht derzeit als einzige ursachenbekämpfende Behandlungsmodalität die Hyposensibilisierung oder auch spezifische Immuntherapie genannt, zur Verfügung. Im Rahmen dieser – vereinfacht bezeichneten – Allergieimpfung wird in langsam ansteigender Dosierung das allergieauslösende Agens verabreicht, sodass der Körper eine Toleranz entwickelt und sich die Symptome minimieren!

Bei Einhaltung der von der WHO empfohlenen Mindestbehandlungsdauer von 3 Jahren können die Allergiesymptome nicht nur langfristig reduziert bzw. eliminiert werden, auch die Verhinderung zusätzlicher Allergien oder eines  „Etagenwechsels“ mit Asthma, können großteils erreicht werden.

Nähere Informationen erhalten Sie gerne in meiner Ordination.
Zur sorgfältigen Allergieaustestung gehört bei mir selbstverständlich die detaillierte Anamnese (Befragung zur näheren Allergendetektion) und die ausführliche Allergieberatung.